22:00 Uhr

Hamburger Buchhandlungspreis
Feierliche Preisverleihung

Die Relevanz von Buchhandlungen hat sich nicht erst in der Pandemie gezeigt, schon immer stellen sie wichtige Orte der kulturellen Inspiration und Auseinandersetzung dar. Deshalb verleiht die Behörde für Kultur und Medien seit 2014 den Hamburger Buchhandlungspreis.

Der fachkundigen Jury – Thomas Andre (Hamburger Abendblatt), Christiane Hoffmeister (Büchereck Niendorf Nord, Preisträgerin 2018), Antje Flemming (Behörde für Kultur und Medien), Volker Petri (Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Katja Weise (NDR Kultur) und Frauke Untiedt (Bücherhallen Hamburg) – fällt die Aufgabe zu, aus den Bewerbungen zwei Preisträger zu küren.
Kultursenator Carsten Brosda überreicht den Hauptpreis (10.000 Euro) und den Spezialpreis (2.000 Euro).

Veranstaltungsort: Hamburger Kunsthalle, Werner-Otto-Saal

Glockengießerwall 5, Altstadt

Eintritt: frei

www.hamburg.de/bkm
Veranstalter: Behörde für Kultur und Medien


Der mit 10.000 Euro dotierte Hamburger Buchhandlungspreis wird seit 2014 an eine besonders engagierte inhabergeführte Buchhandlung verliehen. Zusätzlich erhält eine Buchhandlung, die ein inhaltlich spezialisiertes Sortiment anbietet, den mit 2.000 Euro dotierten Spezialpreis.

Büchereck Niendorf Nord / Hauptpreis 2018 © Jann Wilken
Strips & Stories / Spezialpreis 2018 © Jann Wilken