Feiern Sie mit uns Jubiläum! In über 50 Buchhandlungen und anderen literarischen Orten finden am 1. September überall in Hamburg Lesungen, Literaturperformances, Diskussionsrunden sowie Buchpräsentationen statt.

Feiern Sie mit uns Jubiläum! In über 50 Buchhandlungen und anderen literarischen Orten finden am 1. September überall in Hamburg Lesungen, Literaturperformances, Diskussionsrunden sowie Buchpräsentationen statt.

 
Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der 5. Langen Nacht der Literatur wird der 3. Buchhandlungspreis der Kulturbehörde Hamburg in der Hamburger Kunsthalle vergeben werden. Die bisherigen Preisträger sind: Buchhandlung Christiansen (2014), Lüders. Buchhandlung & Antiquariat (2016) sowie der KiBuLa (Förderpreis für besonders spezialisierte Buchhandlungen 2016).

 

PROGRAMM
14:00
Bücherhalle Volksdorf
Wolfgang Thon liest aus „Blutiges Land“

Wolfgang Thon liest aus „Blutiges Land“

Augusta, Eick und Valerian leben in Niedersachsen und geraten in die Wirren des 30jährigen Krieges. Die beiden Geschwister Augusta und Valerian sind Landadlige, Eick der Sohn des Müllers. Valerian kämpft auf der Seite der Liga sowie Eick auf der Seite der Protestantischen Union. Jeder macht auf seine Weise Karriere, doch dann kreuzen sich die Wege von Eick und der mittlerweile verheirateten Augusta in Hamburg erneut… Ein regionaler Autor mit regionalem Stoff: Der Volksdorfer Wolfgang Thon liest aus seinem historischen Roman und wird zusätzlich sicher die eine oder andere spannende und komische Anekdote parat haben; ob zu seiner Arbeit als gefragter Übersetzer von High-Fantasy-Epen oder über seine Erfahrungen als Autor für Nackenbeißer-Verlage… lassen wir uns überraschen.

EINTRITT: frei

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Volkdsdorf
Eulenkrugstraße 55-57 („Unser Viertel“), 22359 Hamburg
HVV: „Volksdorf“
T. 040. 609 122 90

www.buecherhallen.de

Die Bücherhalle Volksdorf ist eine der modernsten Stadtteilbibliotheken Hamburgs. Neben dem Medienangebot für Groß und Klein bieten wir Raum zum Lesen, Schreiben und Sprechen. Die Verankerung in unserem Stadtteil ist uns wichtig: Wir freuen uns daher auf unseren Nachbarn Wolfgang Thon!

16:30
BOD - Books on Demand
Mit Self-Publishing zum eigenen Buch - Einstieg, Lesung & Poetry Slam

Mit Self-Publishing zum eigenen Buch – Einstieg, Lesung & Poetry Slam

Die Freiheit haben, genau das Buch zu schreiben und professionell über den Buchhandel zu veröffentlichen, das einem schon immer vorschwebte – Self-Publishing macht es möglich. BoD zeigt die Möglichkeiten und kreative Vielfalt für Autorinnen und Autoren im Self-Publishing auf und präsentiert zwei Hamburger Autoren und ihre Werke. Sebastian Stille ist Hamburger Stadtmeister im Poetry Slam und schreibt Geschichten über sich und sein Alltagsleben. Seine Texte bewegen sich zwischen autobiographischen Fehlschlägen und ernstgemeinten, aber komplett unnützen Ratschlägen an seine Zuhörerschaft.
Justus Fischer-Zernin ist Rechtsanwalt und veröffentlichte neben Fachbüchern auch satirische Kolumnen in ‚manager magazin‘ online. „Alles im Fluss“ ist sein Debütroman und erzählt die Geschichte über eine der besseren Hamburger Familien und die chaotische Entstehung von Hamburgs neuem Wahrzeichen: der Elbphilharmonie.

EINTRITT: frei

VERANSTALTER

Books on Demand

www.bod.de

LESUNG

Pony Bar
Allende Platz 1
20146 Hamburg
HVV: „Grindelhof“

BoD ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform und europäischer Marktführer in der digitalen Buchpublikation. Für über 40.000 Autorinnen und Autoren und mehr als 2.500 Verlage bietet BoD die professionelle Komplettlösung für die Produktion und den Vertrieb von Büchern und E-Books über den gesamten Buchhandel.

16:30
KiBuLa
Martin Fuchs' „Butscher“ - eine interaktive Lesung über das Großwerden

Martin Fuchs' „Butscher“- eine interaktive Lesung über das Großwerden

Der kleine Hund Butscher bewundert die Vögel und möchte am liebsten selber einer sein. Er will zwitschern und fliegen, statt bellen und laufen. Wie gut, dass er einen Freund hat, der ihm zeigt wie toll es ist, ein Hund zu sein und der ihn genauso mag, wie er ist. Die Illustratorin des Buches, Nina Helbig, zeigt die Originalillustrationen während die Schauspielerin Nicole Wellbrock liest und im Anschluss erklärt, wie sie entstanden sind. In einer großen, gemeinsamen Bastelaktion gestalten wir Butschers Welt und am Ende kann jedes Kind eine kleine Erinnerung an Butscher mit nach Hause nehmen. Für Kinder ab drei Jahren.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Kibula
Schenkendorfstr. 20, 22085 Hamburg
HVV: „Hofweg (Mitte)“
T. 040. 220 73 58

www.kibula-hamburg.de

Der KiBuLa ist DER Kinderbuchladen. Ein Ort zum Wohlfühlen und Verweilen, ein Zentrum der Nachbarschaft und Kreativität.
Diese Buchhandlung ist Annahmestelle von Aktion Buch e.V.

17:00
abc Buchhaus
Carola Christiansen liest aus „Der andere Zwilling“

Carola Christiansen liest aus „Der andere Zwilling“

Alte Verbrechen und erschütternde Familiengeheimnisse, dazu ein etwas knurriger Hauptkommissar und sein kauziger Partner von der Flughafenwache – spannende Lektüre, die den Leser mitnimmt auf eine Reise durch das Hamburg von heute bis hin zur historischen Vergangenheit der Hansestadt um 1914.
Hauptkommissar Siegfried Adam ist eigentlich aus privaten Gründen am Flughafen. Aber in dem Flugzeug, in dem seine Tochter sitzt, wurde jemand ermordet. Adam wird einer Mordkommission des LKA zugeteilt. Warum bringt jemand die Mitglieder einer wohlhabenden Hamburger Familie nach und nach um? Und was hat Leo, eine Zufallsbekanntschaft von Adam, damit zu tun? Adam verstrickt sich in einem Netz aus Intrigen, das bis nach Barcelona reicht. Als er erkennt, wie weit er bei seiner Suche in die Vergangenheit gehen muss, ist es vielleicht schon zu spät.

EINTRITT: 8 Euro inkl. Getränke

VERANSTALTER + LESUNG

abc Buchhaus Hoheluft
Hoheluftchaussee 60, 20253 Hamburg
HVV: „Eppendorfer Weg (Ost)“
T. 040. 420 15 33

www.abc-buchhaus.de

Die Buchhandlung ist so wie ihre Besitzerin: dänsich-blau und kuhverliebt. Und den Fokus bildet die Belletristik und das Kinderbuch. Aber auch der Leidenschaft der Mitarbeiter wird gefrönt: dem Kochen und dem Morden.

17:00
Buchhandlung Bücherwurm
Uwe Laub liest aus „Sturm“

Uwe Laub liest aus „Sturm“

Weltweit häufen sich scheinbar unerklärliche Wetterphänomene. Australien: Extreme Wasserverdampfung bringt Ökosysteme zum Einsturz. Sibirien: Nach einem signifikanten Temperaturanstieg taut der Permafrostboden. Gebäude sacken zusammen, Straßen und Städte werden zerstört. Deutschland: Das Olympiastadion in Berlin wird von einem Tornado verwüstet, in weiten Teilen Hannovers wüten Hagelstürme. Zahllose Tote und Verletzte werden geborgen, die Nation ist im Schockzustand. Es beginnt der Kampf gegen einen Feind, der uns alle umgibt ...

EINTRITT: 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Bücherwurm
Dingstätte 24, 25421 Pinneberg
HVV: „Pinneberg“
T. 041 01. 232 11

www.buecherwurm-pinneberg.de

Als Pinnebergs einzige inhabergeführte Buchhandlung – gegründet 1947 – bietet der Bücherwurm auf 300m² ein allgemeines Sortiment mit dem Schwerpunkt auf Belletristik im Hardcover und Taschenbuch, Kinder- und Jugendliteratur und Ratgebern an.

17:00
frau BÜCHERt
Stefanie Taschinski liest aus „Die kleine Dame“

Stefanie Taschinski liest aus „Die kleine Dame“

Die kleine Dame ist schon so vielen Familien ans Herz gewachsen - kein Wunder, durften wir doch mit ihr und Lilly in den letzten Jahren so einige fantasievolle Abenteuer erleben! Sie ist nie um eine verrückte Idee verlegen, kann Hausmeister und Füchse zähmen, spricht die Sprachen der Tiere und Rückwärtszisch. Stefanie Taschinski liest aus den verschiedenen Geschichten und zeigt uns das neue Mitmachbuch der kleinen Dame.

EINTRITT: 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Frau Büchert
Hartungstraße 22, 20146 Hamburg
HVV: „Hallerstraße“
T. 040. 45 43 40

www.frau-buechert.de

Nach 42 Jahren Pädagogik und Kinderbuch hat das alte PÄKI einen neuen Namen und einen neuen Anstrich bekommen: Frau Büchert versteht sich als Familienbuchhandlung im Grindelviertel, wo Kleine und Große ein gleichermaßen sorgsam ausgewähltes Literaturangebot finden.

18:00
Buchhandlung Alte Holstenstraße
Karin Kalisa liest aus „Sungs Laden“

Karin Kalisa liest aus „Sungs Laden“

Mit Wärme, Witz und Lust an kleinen Wundern erzählt Karin Kalisa von traumhaften Verwandlungen im Berlin unserer Tage. Urberliner und Nachkommen der vietnamesischen Vertragsarbeiter verbünden sich in einer spielerischen Alltagsrevolution: Brücken aus Bambus spannen zwischen den Häusern, Parkwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost. Das Unglaubliche geschieht: Gute Laune herrscht in der Metropole! Eine Utopie, natürlich. Aber von unserer Gegenwart gar nicht so weit entfernt.

EINTRITT: 10 Euro (Kombiticket mit der Veranstaltung der Sachsentor Buchhandlung um 20.00 nur 15 Euro)

VERANSTALTER

Buchhandlung Alte Holstenstraße
Alte Holstenstraße 24, 21031 Hamburg
T. 040. 72 97 97 76

www.buchalteho.de

LESUNG

Kulturforum Serrahn, Serrahnstraße 1, 21029 Hamburg
HVV: „Bergedorf“

Die „Buchhandlung Alte Holstenstraße“ ist die Stadtteil-Buchhandlung für Lohbrügge. Wir führen ein allgemeines Sortiment, mit den Schwerpunkten Belletristik und Kinder- und Jugendbuch. Bei uns finden Sie aber auch Ratgeber aus den Bereichen Reise, Hobby und Kochen, sowie Regionalia aus Hamburg und Bergedorf. Eine gute und freundliche Beratung ist uns besonders wichtig, kommen Sie vorbei und stöbern bei uns.

18:00
Buchhandlung Bücher & Co.
Oliver Lück liest aus „Flaschenpostgeschichten“

Oliver Lück liest aus „Flaschenpostgeschichten“

Schon in seinem Buch „Neues vom Nachbarn“ hat Oliver Lück die Leidenschaft einer Flaschenpostsammlerin geschildert. In den „Flaschenpostgeschichten“ folgt Lück nun den Absendern von Flaschenpostbriefen und besucht deren Finder. Zur Langen Nacht der Literatur bringt Oliver Lück nicht nur spannende und humorvolle Geschichten mit, sondern seinen Flaschenpostautomaten höchstpersönlich. Machen sie sich startklar für einen Abend unter dem Motto: „Post aus der Ostsee“.

EINTRITT: 7 Euro inkl. Wein/ Selters

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Bücher & Co.
Winterhuder Marktplatz 6-7a, 22299 Hamburg
HVV: „Winterhuder Marktplatz“
T. 040. 46 07 23 27

www.buecherco.de

Wir sind eine inhabergeführte Familienbuchhandlung, fast 20 Jahre gibt es uns. Wir veranstalten Lesungen und andere Aktionen, kennen viele unserer Kunden mit Namen. Wir haben eine eigene Bestsellerliste und versuchen unsere Kunden mit unserer Leidenschaft für Bücher anzustecken.

18:00
Buchhandlung Christiansen
„Unter Palmen aus Stahl“: Lesung und Gespräch mit Dominik Bloh

„Unter Palmen aus Stahl“: Lesung und Gespräch mit Dominik Bloh

Das Elternhaus war schwierig, und als die Großmutter starb, folgte der freie Fall. Dominik Bloh war noch ein Teenager, als seine Geschichte auf den Straßen Hamburgs begann. Mehr als ein Jahrzehnt schlief er immer wieder auf Bänken oder Brücken – und versuchte, trotz Hunger, Kälte und Einsamkeit ein Maß an Normalität aufrecht zu erhalten. Zwischen Schule, Hiphop und Basketballplatz. In „Unter Palmen aus Stahl“ erzählt Dominik Bloh, Jahrgang 1988, in eigenen Worten, wie das Leben ganz unten in Deutschland spielt. Und wie er sich herausgekämpft hat. Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung und hat einen Job.

EINTRITT: „Zahle, so viel du willst“ (Der Eintritt wird für ein soziales Projekt gespendet)

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Christiansen
Bahrenfelder Straße 79 , 22765 Hamburg
HVV: „Altona“
T. 040. 39 02 072

www.buchhandlung-christiansen.de

Bücher seit 1878: In der ältesten familiengeführten Buchhandlung Hamburgs gibt es eine feine Auswahl an guten Büchern. In der Belletristik, dem Kinder- und Jugendbuch, bei den Krimis und den Sachbüchern kennen wir uns besonders gut aus. Unter den Neuerscheinungen entdecken wir für Sie das Besondere.

18:00
Buchhandlung Kortes
Matthias Schmoock liest aus: Ereignisse, die Hamburg prägten

Matthias Schmoock liest aus: Ereignisse, die Hamburg prägten

Hamburg stand im Lauf der Jahrhunderte oftmals auch überregional im Fokus. Die Zerstörung Altonas 1793 durch die Schweden, die Auftritte Rosa Luxemburgs, die pompösen Besuche Wilhelms II. und Otto v. Bismarcks, die Hamburger Aktivitäten von Karl Marx und Alfred Nobel sind einige Beispiele dafür. Auch Thomas Mann, Harry Graf Kessler, Telemann und Siegfried Lenz haben in der Stadt Spuren hinterlassen. Der gebürtige Hamburger Matthias Schmoock ist seit mehr als 20 Jahren Redakteur beim „Hamburger Abendblatt“. In dieser Zeit schrieb der promovierte Historiker zahlreiche Artikel auch und vor allem zur Stadtgeschichte. Aus dieser Arbeit entstanden zahlreiche Bücher, darunter „Ein Rundgang durch das alte Hamburg“ und „Das große Feuerwehrbuch Hamburg“ und zuletzt „Ereignisse, die Hamburg prägten“.

EINTRITT: 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Kortes
Elbchaussee 577, 22587 Hamburg
HVV: „Blankenese“
T. 040. 86 29 78

www.kortes-buecher.de

Die Buchhandlung Kortes ist 1946 die erste, nach dem 2. Weltkrieg von den Briten zugelassene Buchhandlung in Hamburg. Seit nunmehr 12 Jahren beraten Sie dort Hiltrud Klose, Cathrin Stenzel und Helle Erichsen. Die Buchauswahl ist handverlesen.

18:00
DENKtRÄUME - hamburger *frauenbibliothek
Karen-Susan Fessel liest aus „Mutter zieht aus“

Karen-Susan Fessel liest aus „Mutter zieht aus“

Karen-Susan Fessel gelingt mit ihrem Roman ein zugewandtes Portrait einer/ihrer Mutter, die der Generation der Kriegskinder angehört. Er beginnt mit dem Sturz der Mutter, bei dem sie einen Oberschenkelbruch erleidet. Es folgen Krankenhausaufenthalt, Reha und Auszug aus dem Haus, in dem sie 34 Jahre gelebt hat. Die Autorin verwebt die Schilderung des Prozesses des Loslassens und den Kampf für ein selbstbestimmtes Leben mit den Erinnerungen der Ich-Erzählerin und den Ergebnissen ihrer Recherchen über das Leben ihrer Eltern und Großeltern, deren Leben wiederum mit der Geschichte des Nationalsozialismus verknüpft sind. Erzählpassagen, Interviews, biographische Fragmente und autobiographische Einschübe wechseln sich ab in diesem ruhigen und wunderbar formulierten Buch.

EINTRITT: 7 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

DENKtRÄUME - hamburger *frauenbibliothek
Grindelallee 43, 20146 Hamburg
HVV: „Grindelhof“
T. 040. 450 06 44

www.denktraeume.de

Die hamburger *frauenbibliothek umfasst ca. 15.000 Bände zum Ausleihen und wird in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Hamburg betrieben. DENKtRÄUME organisiert in loser, aber regelmäßiger Folge in den Räumen der Bibliothek Vorträge, Lesungen, Filme, Diskussionen zu aktuellen feministischen Themen und Debatten.

18:00
Buchhandlung & Antiquariat Lüders
Katharina Adler liest aus „Ida“ -
Lesung und Gespräch, moderiert von Saša Stanišic

Katharina Adler liest aus „Ida“ -
Lesung und Gespräch, moderiert von Saša Stanišic

In ihrem faszinierenden Debütroman erzählt Katharina Adler die Geschichte ihrer Urgroßmutter Ida Adler, die als Patientin Sigmund Freuds – als „Fall Dora“ – wider Willen zu Weltruhm gelangt. Die Geschichte eines jungen jüdischen Mädchens, das den Mut hat, sich gegen den Urvater der Psychoanalyse aufzulehnen und ihre Behandlung bei ihm schließlich abbricht. Die Geschichte einer Frau, die, von den einen als Heldin gefeiert und von den anderen zur Hysterikerin abgestempelt, ein bewegtes – und bewegendes – Leben zwischen den Kriegen und im Exil führt. Moderiert wird die Lesung vom Hamburger Autor Saša Stanišic, der mit Katharina Adler unter anderem über die Hintergründe und die Entstehung des Buches sprechen wird. Wir sind sehr gespannt und freuen uns riesig auf dieses wunderbare Autorenduo!

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung & Antiquariat Lüders
Heußweg 33, 20255 Hamburg
HVV: „Osterstraße“
T. 040. 40 57 27

www.buchhandlunglueders.de

Seit unserer Gründung im Jahr 1956 freuen wir uns mit euch über gute Bücher. Mit Leidenschaft gestalten wir unser Sortiment und organisieren Veranstaltungen. Lesungen mit Debütantinnen und Debütanten liegen uns dabei ganz besonders am Herzen.

18:00
Rudolf Steiner Buchhandlung
Svenja liest aus „Staub“

Svenja Leiber liest aus „Staub“

Als Kind verbringt Jonas Blaum ein Jahr in Saudi-Arabien – der Vater, ein Mediziner, verfolgt in Riad seine eigenwilligen Vorstellungen von Heilung. Als eines Tages das jüngste Kind der Blaums spurlos verschwindet und wenig später verstört und sprachlos wiederauftaucht, kehrt die Familie überstürzt nach Deutschland zurück. Im Sommer 2014 reist Jonas Blaum, mittlerweile selbst Arzt, suchtkrank und von Zweifeln geplagt, erneut in den Nahen Osten, diesmal nach Amman. “Alt und weise hat er auf einem Stühlchen gesessen und an dem hervorragenden Eis geleckt, von oben bis unten betropft und doch in stiller Würde, wie ich fand. Ich kann es nicht anders sagen, als dass ich mir wünschte, obwohl ich mich ein bisschen vor ihm fürchtete, ständig bei ihm zu sein. Mein ganzes Leben hatte ich mich verrannt und verloren. Hier war ich wie an einen Anfang zurückgekehrt, an das abgerissene Satzende. (...) Es war Alim selbst, der diese Ruhe und Gewissheit verbreitete, wie ein uraltes Lied.“ Herzlich laden wir im Anschluss zum Gespräch und kulinarischen Köstlichkeiten ein

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Rudolf Steiner Buchhandlung
Rothenbaumchaussee 103, 20148 Hamburg
HVV: „Hallerstraße“
T. 040. 44 24 11

www.rudolf-steiner-buchhandlung.de

Mitten an der Rothenbaumchaussee bilden wir eine kleine Oase. Mit Cafe´, Rosen und vielen, vielen Büchern. Es interessiert uns „alles“ und so sind wir im Gespräch mit unseren Kunden, den Büchern und dem Weltgeschehen, auch mit Beratung und einigen Veranstaltungen.

18:30
Büchereck Niendorf Nord
Maike Wetzel liest aus „Elly“

Maike Wetzel liest aus „Elly“

Elly ist weg. Eines Tages verschwindet die Elfjährige spurlos aus dem Leben ihrer Familie. Die Eltern und Ellys ältere Schwester bleiben zurück und versuchen trotz des Verlustes weiterzumachen. Doch die drei können nicht loslassen, Elly bleibt allgegenwärtig, in Gedanken, Taten und Schuldgefühlen. Jeder spielt den Tag, nach dem nichts mehr war wie zuvor, unablässig im Kopf durch. Die Suche nach Elly hört nicht auf, alle Beteiligten schaffen sich ihren eigenen Ersatz für das Verlorene. Elly erzählt eine eindringliche und berührende Geschichte über den Sog von Trauer und Hoffnung – darüber, wie eine Familie durch das Verschwinden der Tochter jegliche Gewissheiten verliert. Maike Wetzels Roman besticht durch seine fesselnde Atmosphäre und sprachliche Brillanz. So entsteht das facettenreiche Bild einer Familie, deren Sehnsucht nach dem Verlorenen die Wirklichkeit verdrängt. Es moderiert Karla Paul.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Büchereck Niendorf Nord
Nordalbinger Weg 15, 22455 Hamburg
HVV: „Niendorf Nord“
T. 040. 555 31 08

www.buechereckniendorf.de

Das Büchereck Niendorf Nord ist seit fast dreißig Jahren mit volle Leidenschaft für Sie da. Großartige Bücher, gute Unterhaltung und lauter nette Menschen, die versuchen, das Unmögliche für Sie möglich zu machen. Immer offen für neue Ideen - das ist das, was uns ausmacht.Diese Buchhandlung ist Annahmestelle von Aktion Buch e.V.

18:30
stories! - Die Buchhandlung
„Heimatabend“ mit Stefan Kruecken und Ben O. Bömkes (Akkordeon)
Zu Hause in Hamburg: 10 Jahre Ankerherz Verlag und 10 Jahre stories

„Heimatabend“ mit Stefan Kruecken und Ben O. Bömkes (Akkordeon)
Zu Hause in Hamburg: 10 Jahre Ankerherz Verlag und 10 Jahre stories

Bei uns im Norden schmeckt Heimat nach Salzwasser und Geschichten vom Meer! Und wer könnte diese besser erzählen, als Männer, die alles erlebt haben: wilde Stürme, Monsterwellen, Stunden zwischen Leben und Tod. In seinem neuen Buch „Mein Meer“ hat Stefan Kruecken, Verlagsleiter von „Ankerherz“, seine Lieblingsgeschichten von der See gesammelt und nimmt uns mit auf eine weite Reise. Auch der Sänger und Schauspieler Ben O. Bömkes weiß, wie Salzwasser schmeckt und kann seine Liebe zur See auch in Musik ausdrücken. Im Anschluss an die Lesung mit Musik: Fischbrötchen für alle! in Kooperation mit dem Ankerherz Verlag

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

stories! Die Buchhandlung
Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg
HVV: „Hoheluft“
T. 040. 432 759 43
anmeldungen@stories-hamburg.de
www.stories-hamburg.de

Seit 2008 ist stories! ein Sehnsuchtsort für alle Bücherfans. In ihren Buchhandlungen im Falkenried und im Hanse-Viertel konzentriert sich Annerose Beurich auf Geschichten. Der Schwerpunkt liegt auf Belletristik, dazu kommen Fotobände, Kinderbücher, Kochbücher, Reiseführer und eine große Auswahl an englischsprachiger Literatur. Besonders beliebt sind der Lesesaal, die Kaffeebar und die zahlreichen Veranstaltungen.

19:00
Bücherhalle Barmbek
Kristine Bilkau liest aus „Eine Liebe, in Gedanken“

Kristine Bilkau liest aus „Eine Liebe, in Gedanken“

Hamburg, 1964. Antonia und Edgar scheinen wie füreinander gemacht. Sie teilen den Traum von einer Zukunft fern von ihrer Herkunft. Im Krieg geboren und mit Härte und Verdrängung aufgewachsen, wollen die Welt kennenlernen, anders leben und lieben als ihre Eltern. Edgar ergreift die Chance, für eine Außenhandelsfirma ein Büro in Hongkong aufzubauen. Toni soll folgen, sobald er Fuß gefasst hat. Nach einem Jahr der Vertröstungen löst Toni die Verlobung. Sie will nicht mehr warten und hoffen, sondern endlich weiterleben. Tonis und Edgars Leben entwickeln sich auseinander, doch der Trennungsschmerz zieht sich wie ein roter Faden durch beide Biographien. Toni lebt in dem Konflikt zwischen ihren Idealen von Freiheit und Unabhängigkeit und dem Wunsch, sich zu binden, um Edgar zu vergessen. Fünfzig Jahre später, nach dem Tod ihrer Mutter fragt sich Tonis Tochter: War ihre Mutter gescheitert oder lebte sie, wie sie es sich gewünscht hat: selbstbestimmt und frei? Wer war dieser Mann, den sie nie vergessen konnte? Die Tochter will ihm begegnen, ein einziges Mal.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Barmbek
Poppenhusenstraße 12, 22305 Hamburg
HVV: „Barmbek“
T. 040. 29 15 91
barmbek@buecherhallen.de
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg – bei uns werden sie viel mitnehmen: Entdecken Sie im Herzen Barmbeks Ihre Stadtteilbibliothek mit über 40.000 Medien. Wir sind seit über 100 Jahren für Sie da. Vorbeikommen, reinschauen, zuhören!

19:00
Bücherhalle Wandsbek
Matthias Göritz liest aus „Parker“

Matthias Göritz liest aus „Parker“

Parker hat nur eine Woche Zeit. Ein Freund, politisches Urgestein in Schleswig-Holstein, hat ihn nach Kiel eingeladen, damit er dem jungen, vielversprechenden Politiker Mahler als Medienberater und Redenschreiber zur Seite steht. Parker braucht den Erfolg, einen Vertrag, das Geld. Und er braucht einen Neuanfang. Dank eines Bestsellers zum Thema Coaching wurde Parker zu einem international renommierten Rhetorikexperten. Aber das ist lange her. Auch privat ist Parker an einem Wendepunkt angelangt. Und jetzt in Kiel stellt Anneli Schneider, die ehrgeizige Mitarbeiterin seines Auftraggebers, ihn vor eine Herausforderung nach der anderen. Spannend und abgründig erzählt Matthias Göritz in seinem neuen Roman von einer perfiden Intrige, von Macht und Liebe, von der unwiderstehlichen Verlockung des Aufstiegs und seinem Preis.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Wandsbek
Wandsbeker Allee 64, 22041 Hamburg
HVV: „Wandsbek Markt“
T. 040. 68 63 32
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg – bei uns werden sie viel mitnehmen: die Bücherhalle Wandsbek ist eine große Stadtteilbibliothek, die zentral in der Nähe des Wandsbeker Markts liegt. Wir bieten ein breites Angebot an Büchern, CDs, Filmen, Brettspielen und Konsolenspielen zum Ausleihen.

19:00
Bücherstube am Krohnstieg
Ulrike Busch liest aus „Mordsrevanche“

Ulrike Busch liest aus „Mordsrevanche“

Der Mord an einer schwangeren Frau erschüttert Greetsiel. Der Täter hat eine rätselhafte Nachricht hinterlassen. Das Ermittlerpaar Tammo Anders und Fenna Stern, bekannt aus der Reihe „Kripo Greetsiel ermittelt“, ist persönlich betroffen, denn das Opfer war das Patenkind des Onkels von KHK Anders. Doch nicht nur aus diesem Grund wird den beiden der Fall entzogen: Ihre Dienststelle wird aufgelöst. Frustriert ziehen sie sich an den Ort an der norddeutschen Küste zurück, an dem sie kürzlich erst ihre Flitterwochen verbracht haben. Auch hier geschieht ein Mord und wieder findet sich eine seltsame Botschaft. Offenbar besteht ein Zusammenhang mit der Tat in Greetsiel. Beharrlich setzen Anders und Stern alles daran, trotz ihrer ungeklärten beruflichen Situation den Mörder zu finden.

EINTRITT: 12 Euro inkl. Getränke

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherstube am Krohnstieg
Tangstedter Landstraße 49 – 51, 22415 Hamburg
HVV: „Langenhorn Markt“
T. 040. 46 65 27 16
www.buecherstube-krohnstieg.de

Die Bücherstuben Torsten Lager e.K. bestehen in Form der Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow seit 1927, also seit nunmehr 90 Jahren. Außerdem gibt es sie in Form der Bücherstube am Krohnstieg seit mittlerweile einem Jahr. Damit sind wir in Hamburg wohl eine der ältesten und gleichzeitig eine der jüngsten inhabergeführten Buchhandlungen.

19:00
Buchhandlung am Sand, Fischhalle Harburg
Hannes Köhler liest aus „Ein mögliches Leben“

Hannes Köhler liest aus „Ein mögliches Leben“

Ein Wunsch, den Martin seinem Großvater Franz nicht abschlagen konnte, war, gemeinsam eine letzte große Reise zu unternehmen, nach Amerika, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hat. Martin lässt sich auf dieses Abenteuer ein, obwohl er den Großvater eigentlich nur aus den bitteren Geschichten seiner Mutter kennt. Unter der sengenden texanischen Sonne, zwischen den Ruinen der Barackenlager, durch die Begegnung mit den Zeugen der Vergangenheit, werden in dem alten Mann die Kriegsjahre und die Zeit danach wieder lebendig. Und endlich findet er Worte für das, was sein Leben damals für immer verändert hatte. Mit jeder Erinnerung, mit jedem Gespräch kommt Martin seinem Großvater näher, und langsam beginnt er die Brüche zu begreifen, die sich durch seine Familie ziehen.

EINTRITT: 10 Euro

VERANSTALTER

Buchhandlung am Sand
Hölertwiete 5 , 21073 Hamburg
T. 040. 77 19 08
literatur@fischhalle-harburg.de
www.amsand.de
www.fischhalle-harburg.de

LESUNG

Fischhalle Harburg, Am Kanalplatz 16, 21079 Hamburg
HVV: „Harburg Rathaus“

Die Fischhalle Harburg ist das neue Kulturzentrum mitten im Harburger Binnenhafen. Neben Konzerten und Ausstellungen finden dort seit Herbst, unter dem Motto „Der Hafen liest“, auch regelmäßig Lesungen statt. Die Buchhandlung am Sand gibt es seit 2004 und wird von Katrin und Georg Schmitt geleitet. Unterstützt von einem engagierten Team werden Jahr für Jahr tolle Lesungen und Veranstaltungen angeboten.

19:00
Buchhandlung Ulrich Hoffmann
Krischan Koch liest aus „Pannfisch für den Paten“

Krischan Koch liest aus „Pannfisch für den Paten“

In Fredenbüll herrscht Aufruhr: Auf dem Deichvorland werden mehrere Windräder installiert, was die Naturschützer im Dorf auf den Plan ruft. Sogar Oma Ahlbeck unterstützt die eilig gegründete Initiative „Sei (k)ein Frosch e.V.“, die sich um die bedrohte Rotbauchunke sorgt. Eines Morgens steckt in dem noch feuchten Betonsockel eines Windrads ein Toter! Mischt da etwa der mysteriöse Unbekannte mit, der von lauter Männern in dunklen Anzügen bewacht wird? „Dat is BKA“, weiß Polizeiobermeister Thies Detlefsen. Und wittert sofort einen ganz großen Fall.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER

Buchhandlung Ulrich Hoffmann
Fuhlsbüttler Str. 106 , 22305 Hamburg
HVV: „Barmbek“ T. 040. 61 88 22

www.buch-hoffmann.de

Unsere Leidenschaft gehört den Büchern. Mit unserem Sortiment möchten wir die Wünsche unserer Kunden abbilden. Sie finden bei uns Belletristik, Krimis, Thriller, Klassische Literatur, Sachbücher, Kochbücher und ganz viele Kinder- und Jugendbücher und Bilderbücher und noch ein bisschen mehr...

19:00
Buchhandlung Klauder
Anne Müller liest aus „Sommer in Super 8“

Anne Müller liest aus
„Sommer in Super 8“

In Claras Leben passiert alles Wichtige an einem Mittwoch. An einem Mittwoch im Jahr 1963 wird sie als mittleres von bald fünf Kindern in eine Landarztfamilie hineingeboren. Die Mutter schön, elegant und klug, der Vater von seinen Patienten geschätzt, weltmännisch und witzig. Die Partys, zu denen die Königs einladen, sind legendär. Clara bewundert ihren Vater, doch zunehmend spricht er dem Alkohol zu und erschüttern seine Eskapaden das Leben aller. Lange versucht Clara das zu überspielen, bis sich an einem Mittwoch alles zuspitzt…
Anne Müller beschreibt in ihrem Debütroman eine Kindheit in Schleswig-Holstein - mit Mondlandung, Tritop, Rasterfahndung und Apfelshampoo in einer scheinbar perfekten Familie.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Klauder
Duvenstedter Damm 41, 22397 Hamburg
HVV: „Trilluper Weg“ T. 040. 69 46 40 94

www.buchhandlung-klauder.de

Buchhandlung Klauder in Duvenstedt ist Hamburgs nördlichste Buchhandlung. Seit 2003 kümmern wir uns mit größter Leidenschaft rund ums Buch, sind service- und recherchestark, vor Ort und online.

19:00
Buchhandlung Seitenweise
Günter Zint zeigt seine Fotos und erzählt

Günter Zint zeigt seine Fotos und erzählt

Über drei Millionen Mal hat er auf den Auslöser gedrückt. Die alte Fotografen-Tugend „Ran ans Motiv“ nimmt Günter Zint immer wörtlich. So entstanden seine Fotos von den Studentenunruhen im Mai 1968 oder von einer Band namens THE BEATLES, deren Musik dem legendären Hamburger STAR-CLUB unvergessliche Nächte und einer ganzen Generation einen neuen Sound bescherte. Zints Schwarzweißfotos sind für eine ganze Generation Ikonen des Aufbruchs geworden. Sein kürzlich erschienenes Buch „Hamburg, meine Perle“ ist eine eindrückliche und emotionale Reise durch die Metropole mit einzigartigen, zum großen Teil erstmals veröffentlichten Fotos der 1940er bis 1960er Jahre.

EINTRITT: 10 Euro

VERANSTALTER

Buchhandlung Seitenweise
Hammer Steindamm 119, 20535 Hamburg
HVV: „Hammer Steindamm“ T. 040. 20 12 03

www.seitenweise-hh-hamm.de

LESUNG

Jacques‘ Wein-Depot, Sievekingsallee 68, 20535 Hamburg
HVV: „Hammer Kirche“

„Seitenweise“ ist eine kleine, feine, eigentümergeführte Buchhandlung im Hamburger Osten. Wir möchten mit unserem Literatur- und Lesungsangebot den Stadtteil Hamm beleben. Im letzten Jahr haben wir für unser Engagement den deutschen Buchhandlungspreis bekommen.

19:00
Buchladen Osterstraße
Max Annas liest aus „Finsterwalde“

Max Annas liest aus „Finsterwalde“

Der Meister des politischen Kriminalromans zeichnet eine beklemmende Zukunftsvision für unser Land: Die EU gibt es nicht mehr. Überall in Europa sind Nationalisten an der Macht. Menschen ohne deutschen Pass werden aus ihren Wohnungen abgeholt, Staatsbürgerschaften aufgekündigt. Die meisten Deutschen mit fremden Wurzeln befinden sich in Übergangslagern, sie hoffen auf eine internationale Lösung, ein Abkommen mit einem Land, das sie aufnehmen wird. Tausende Menschen mit schwarzer Hautfarbe sind kaserniert. Unter ihnen Marie mit ihren beiden Kindern. Die Versorgung ist spärlich, die Grenzzäune sind streng bewacht. Die Devise heißt Überleben. Parallel dazu erzählt der Roman von der Ärztin Eleni, die eine verwaiste Praxis in Berlin zugewiesen bekommt, und Theo. Dieser findet Spuren der früheren Besitzerin – Marie - und macht sich gegen alle Verbote auf die Suche nach ihr.

EINTRITT: 7 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchladen Osterstraße
Osterstr. 171, 20255 Hamburg
HVV: „Osterstraße“ T. 040. 491 95 60

www.buchladen-osterstrasse.de

Der Buchladen Osterstraße feiert in diesem Jahr sein 40jähriges Jubiläum als selbstverwaltete Stadtteilbuchhandlung. Wir führen ein ausgesuchtes Sortiment in den Bereichen Belletristik, politisches Sachbuch und Kinderbuch. Regelmäßig finden bei uns Lesungen statt.

19:00
Svenska Intensiv
Katrin Seddig und die Liebe

Katrin Seddig und die Liebe

Katrin Seddig schreibt Geschichten über Leidenschaft und die sehnsüchtige, die verzweifelte, die komische Liebe, zwischen Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann, zwischen Zweien und Dreien, zwischen Freunden und Fremden, die Liebe, die kurz und heftig aufflammt, die jahrelang währt, über das wilde, unzuverlässige Glück, aber auch über Hühner, Affen, Igel, Krabbensuppen, Sterben, Tanzen, Schlafen. Alles, was wichtig ist. Die Geschichten sind kurz und heftig, bringt euer Taschentuch mit. Und dann gibt es Schnaps für alle. Carina Middendorf von Svenska Intensiv moderiert das Gespräch und schenkt den Schnaps aus. Weitere Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen werden vom Café bereitgehalten.

EINTRITT: 8 Euro inkl. einem Schnaps

VERANSTALTER

Svenska Intensiv
Ziethenstraße 11c, 22041 Hamburg
carina@svenskaintensiv.de

www.svenskaintensiv.de

LESUNG

Schwedische Gustaf-Adolf-Kirche (Café), Ditmar-Koel-Straße 36, 20459 Hamburg
HVV: „Landungsbrücken“

Svenska Intensiv ist eine inhabergeführte Sprachschule in Hamburg. Wir bieten Schwedischunterricht für sowohl für Unternehmen als auch für Privatleute an, seien es Anfänger oder Fortgeschrittene. Unsere Dozentinnen sind schwedische Muttersprachler, haben ein Faible für schwedische Literatur und organisieren regelmäßig Lesungen und Literaturevents.

19:00
Cohen + Dobernigg
Lucy Fricke liest aus „Töchter“

Lucy Fricke liest aus „Töchter“

Martha und Betty, beste Freundinnen seit vielen Jahren, brechen auf zu einer Reise mit klarem Ziel: Gemeinsam mit Marthas todkrankem Vater geht es in dessen altem Auto Richtung Schweiz. Sein letzter Wille: Sterbehilfe. Dort angekommen, stellt sich sein Todeswunsch jedoch als wesentlich schwächer heraus als angenommen. Der alte Mann entwickelt zum ersten Mal in seinem langen Leben so etwas wie Lebensmut und die Reise nimmt plötzlich einen äußerst unerwarteten Verlauf. Über Italien geht es weiter bis auf eine abgelegene griechische Insel. Und während Martha mit ihrem einen Vater schon genug Ärger hat, stellt Betty fest, dass sie eigentlich zu viele Väter hat, von denen außerdem einer gar nicht so tot ist, wie bislang angenommen. Ein Roman über Väter und Töchter, über das Leben und das Sterben, über Liebe und Freundschaft.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Cohen + Dobernigg Buchhandel
Sternstraße 4, 20357 Hamburg
HVV: „Feldstraße“
T. 040. 40 18 51 10
www.codobuch.de

Bei uns finden sich gedruckte Delikatessen, die in der Flut der lieferbaren Bücher leider oft untergehen. Besondere Schwerpunkte sind hierbei die erzählende Literatur und alle Aspekte des kulturellen Lebens wie Film, Theater, Popkultur, Design, Photographie, Mode, Denken …

19:00
Dr. Götze Land & Karte
Peter Korneffel liest aus „Die Humboldts in Berlin. Zwei Brüder erfinden die Gelehrtenrepublik“ – Fotoreportage

Peter Korneffel liest aus „Die Humboldts in Berlin. Zwei Brüder erfinden die Gelehrtenrepublik“
Fotoreportage

Man mag es kaum glauben, aber Berlin war einmal zu klein für große Geister. Für Wilhelm und Alexander von Humboldt war Berlin die erklärte Langeweile und Kleingeistigkeit. Unter anderem deshalb kehrten sie Berlin für Jahrzehnte den Rücken, um Europa und die Welt zu entdecken. Doch die beiden ungleichen Brüder kamen zurück und beteiligten sich maßgeblich daran, aus einem lust- und lieblosen Berlin einen globalen Ort der Wissenschaft zu bauen. Der Reformer und Sprachenforscher Wilhelm gründete die Berliner Universität und der Naturforscher Alexander erklärte nach seinen Reisen in Amerika und Asien die Welt neu. Der Journalist Peter Korneffel lädt Sie ein, eine Zeitreise zu unternehmen, die man in keinem Reisebüro buchen kann.

EINTRITT: 10 EUR, inkl. Snacks und Getränke

VERANSTALTER + LESUNG

Dr. Götze Land & Karte
Alstertor 14-18, 20095 Hamburg
HVV: „Jungfernstieg“
T. 040. 357 46 30
www.landundkarte.de

Wir sind die größte geographische Buchhandlung Deutschlands mit angeschlossenem Reisebüro. Im Laden und online bieten wir: weltweite Reiseführer und -literatur, neueste sowie historische Landkarten, Globen, Kinderabteilung. Wir veranstalten regelmäßig Foto-Reportagen namhafter Autoren zu Reisethemen.

19:00
Museumsshop der Freunde der Kunsthalle e.V.
Katrin Burseg liest aus „Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern“.

Katrin Burseg liest aus „Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern“.

Lange Zeit fast vergessen, zählt Anita Rée heute zu den wichtigsten Künstlerinnen der Moderne. Katrin Burseg lehnt ihren Roman an ihr Schicksal an, das das ganze Drama deutscher Geschichte der 1920er und 1930er Jahre umspannt und zum Dreh-und Angelpunkt des Geschehens wird. Carla, Kuratorin in einem Kunstmuseum, bereitet eine Ausstellung über die Hamburger Sezession vor. Eine willkommene Ablenkung für sie, denn ihr wesentlich älterer Mann Willem ist schwer an Alzheimer erkrankt. Ihr Leben gerät in Aufruhr, als sie eine besondere Entdeckung macht: Ein Gemälde von Alma Reed, die während der NS-Zeit verfolgt wurde. Von der Künstlerin und ihren Bildern fehlte bisher jede Spur. Willem scheint sich in seinen lichten Momenten an etwas zu erinnern… Die Leiterin der Sammlung Klassische Moderne in der Hamburger Kunsthalle, Dr. Karin Schick, wird die Veranstaltung moderieren.

EINTRITT: 10 Euro/ 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Freunde der Kunsthalle e.V.
Museumsshop in der Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall, 20095 Hamburg
HVV: „Hauptbahnhof“
T. 040. 428 13 13 05
www.freunde-der-kunsthalle.de

Die Freunde der Kunsthalle e. V., mit 18 000 Mitgliedern der größte „Fanclub“ eines deutschen Kunstmuseums, betreiben den Museumsshop in der Hamburger Kunsthalle und unterstützen mit den Erträgen die Arbeit des Museums.

19:00
Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann
Niklas Maak liest aus „Durch Manhattan“

Niklas Maak liest aus „Durch Manhattan“

„Eine Frau, die ein Notizbuch und einen Aquarellkasten bei sich trägt, und ein Mann verabreden sich am Staten Island Ferry Terminal an der Südspitze von Manhattan und kaufen einen Stadtplan. Sie ziehen eine gerade Linie von der Südspitze bis zum oberen Ende der Insel und beschließen, ihr zu folgen.“ Zwei Tage wandern der Journalist Niklas Maak und die Künstlerin Leanne Shapton durch Manhattan. Sie lassen sich vom Zufall treiben und beobachten die Stadt und ihre Bewohner: Den chinesischen Schrotthändler, die gelben Taxen, die alten Backsteinfassaden, den Trump-Tower, den letzten Italiener von Little Italy, absurde Werbeplakate, das traurige Liebespaar im Washington Square Park und die Flugzeuge am stahlblauen Himmel. Wenn Maak aus seinen literarischen Skizzen liest und wir Shaptons Aquarelle betrachten, entsteht nach und nach ein ungewöhnliches und vielschichtiges Bild von New York.

EINTRITT: 10 Euro/ 6 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann Admiralitätstraße 71/72, 20459 Hamburg
HVV: „Stadthausbrücke“
T. 040. 37 31 96
www.sautter-lackmann.de

Sautter + Lackmann wurde 1970 als erste Hamburger Buchhandlung für Kunst, Architektur, Fotografie und Design gegründet. In einer ehemaligen Lagerhalle auf der Fleetinsel präsentiert die Buchhandlung über 50.000 Bildbände, kunstwissenschaftliche Publikationen und aktuelle Magazine.

19:00
Institut français de Hambourg
Gespräch mit Catherine Millet

Gespräch mit Catherine Millet

Seit „La vie sexuelle de Catherine M.“ ist die Autorin Catherine Millet für ihr offenes, auto-biographisches Schreiben bekannt. Neben „Eifersucht“ erschien vor kurzem „Traumhafte Kindheit“, wo Catherine Millet die Momente analysiert, die sie geprägt haben. In „Aimer Lawrence“ wirft Catherine Millet ihren versierten Blick auf diese „androgyne Schreibweise“ (Anaïs Nin) mit der D.H. Lawrence Lady Chatterley zum Leben erweckt. Catherine Millet ist Expertin für moderne Kunst und seit 1972 Chefredakteurin der Kunstzeitschrift artpress. Alexander Solloch, Literaturredakteur bei NDR Kultur, moderiert und übersetzt.

EINTRITT: 10 Euro
Karten nur an der Abendkasse

VERANSTALTER + LESUNG

Institut français de Hambourg
Heimuder Straße 55, 20148 Hamburg
HVV: „Hallerstraße“
hamburg.institutfrancais.de

Seit 1951 befindet sich das Institut français de Hambourg als offizielle französische Kulturvertretung in der Heimhuder Straße 55, im Herzen der Hansestadt. Im Institut français können Sie Französisch lernen, Kinderbücher, Romane, Graphic Novels und DVDs ausleihen oder kommen Sie zu unseren Kinoabenden, Autorenlesungen, Vorträgen, Konzerten und Karaoke-Abenden!

19:00
WEDE Fachbuchhandlung
Michael Batz stellt sein neues Buch „Hiev op! Requiem für die Hafenkrane der Stückgutzeit“ vor

Michael Batz stellt sein neues Buch „Hiev op! Requiem für die Hafenkrane der Stückgutzeit“ vor

Aus keiner Hafenstadt waren sie wegzudenken: Krane an den Hafenkanten und Kailinien. Die unverwechselbare Silhouette der Auslegerriesen prägte die Landschaften des Umschlags und der Transporte. Mit der Umstellung auf Containerfracht verschwanden die vielen hundert Hebezeuge der Stückgutzeit aus dem alltäglichen Hafenbild und blieben nur noch einzeln als Museumsstücke und Milieustifter erhalten, etwa vor der Hamburger Elbphilharmonie. Heute gelten gerettete und restaurierte Krane als Kulturgüter und zählen zum Industrial Heritage. Neben einer umfangreichen bildlichen Dokumentation wird in einem ungewöhnlichen und beeindruckenden Requiem mit Text, Musik und Songs die Epoche der klassischen Krane noch einmal zurückgeholt.

EINTRITT: 6,50 Euro (inkl. Museumseintritt ab 16:30 Uhr)

VERANSTALTER + LESUNG

WEDE Fachbuchhandlung
(im Internationalen Maritimen Museum)
Koreastraße 1
20457 Hamburg
HVV: „Überseequartier“
T. 040. 300 92 30 22
www.wede-buch.de

Die WEDE Fachbuchhandlung existiert seit 1893. Zunächst als reine Schifffahrtsbuchhandlung gegründet, umfasst das Sortiment mittlerweile auch Bücher aus den Bereichen Luftfahrt, Automobil und Eisenbahn. Seit kurzem werden auch Titel aus den SPIEGEL-Bestsellerlisten angeboten. Es werden regelmäßig Lesungen in der Buchhandlung veranstaltet.

19:00
Bücherhalle Lokstedt
Eva Almstädt liest aus „Ostseerache“

Eva Almstädt liest aus „Ostseerache“

Mit ihren Krimis um die Kriminalkommissarin Pia Korittki führt Eva Almstädt ihre Leser in eine Welt, in der in ländlichem Idyll und hinter Lübecker Altstadtfassaden das Böse lauert, und das immer ein wenig anders, als es zunächst scheint. In „Ostseerache“ wird in einem Dorf an der Ostsee eine junge Frau auf grausame Weise ermordet. Die Dorfbewohner verdächtigen Flora, die als Jugendliche eine Mitschuld am Tod eines Nachbarjungen gehabt haben soll und die nun wieder in ihr Elternhaus zurückgekehrt ist. Die Mordkommission Lübeck ermittelt. Auch Kommissarin Pia Korittki, die gerade ihre Hochzeit plant, sieht einen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen und rollt den früheren Todesfall wieder auf. Schon bald muss sie fürchten, dass es nicht bei diesen zwei Morden bleiben wird.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Lokstedt
Kollaustraße 1, 22529 Hamburg
HVV: „Siemersplatz“
T. 040. 58 42 89
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg – bei uns werden Sie viel mitnehmen. Entdecken Sie die Vielfalt der Bücherhalle Lokstedt direkt am Siemersplatz. Ein Ort zum Verweilen mit den Schwerpunkten Belletristik und einer großen, einladenden Kinderbibliothek - lassen Sie sich verführen in die Welt der Kultur.

19:30
Buchhandlung Heymann
Michael Kumpfmüller liest aus
„Tage mit Ora“

Michael Kumpfmüller liest aus
„Tage mit Ora“

Er ist einer der besten Erzähler seiner Generation. Sei es, dass Michael Kumpfmüller von Kafkas letzter Liebe schreibt, oder Antworten sucht auf die Frage: Wie wird man ein Mann? Ein Liebender? Ein Vater? Stets findet er den richtigen Ton – wechselt gekonnt zwischen der Leichtigkeit des Seins und einem gedankenreichen Ernst, wenn es um das Weh und Ach großer Gefühle geht. In seinem neuen Roman erzählt Kumpfmüller von einer Frau und einem Mann, die beschließen, gemeinsam zu verreisen. In „Tage mit Ora“ machen sich zwei auf den Weg, die sich nicht kennen, aber ahnen, dass da etwas Wunderbares entstehen könnte. Warum also nicht gemeinsam für zwei Wochen im Mietwagen an der Westküste Kaliforniens unterwegs sein? Der Road Trip wird zu einer Woody-Allen-artigen Komödie des sich Findens und Verfehlens.

EINTRITT: 12 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Heymann
Osterstraße 134, 20255 Hamburg
HVV: „Osterstraße“
T. 040. 491 30 18
www.heymann-buecher.de

Kurt Heymann gründet im Jahr 1928 seine erste Buchhandlung. Mit einer Sammlung voller Lieblingsbücher und einer unermüdlichen Leidenschaft fürs Lesen. Daran hat sich bei uns bis heute nichts geändert. Es sind nur noch ein paar Lieblingsbücher hinzugekommen.

19:30
Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café
Jan Mehlum liest aus „Kalte Wahrheit“

Jan Mehlum liest aus „Kalte Wahrheit“

Der norwegische Autor Jan Mehlum, Jahrgang 1945, ist Diplom-Ökonom und Soziologe. Seine Krimis um den Rechtsanwalt Svend Foyn landen in Norwegen regelmäßig auf der Bestsellerliste. Die 14-jährige Elvira Widerberg wird kurz nachdem sie Rechtsanwalt Svend Foyn um Hilfe gebeten hat, tot in der Badewanne aufgefunden. Alles deutet auf einen Selbstmord der jungen Frau hin – doch Svend Foyn hat Zweifel. Als dann auch noch Elviras ältere Schwester spurlos verschwindet, nimmt er die Ermittlungen auf und gerät dabei schnell selbst unter Verdacht. Gabriele Haefs übersetzt.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café
Lehmweg 35, 20251 Hamburg
HVV: „Eppendorfer Baum“
T. 040. 18 29 99 58
www.jussi-krimicafe.de

Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café ist Hamburgs einzigartige Kombination aus Buchhandlung und Café, spezialisiert auf skandinavische Autoren. Die Schwerpunkte liegen im Bereich Krimi und Kinderbuch.
Diese Buchhandlung ist Annahmestelle von Aktion Buch e.V.

19:30
Literaturhaus Hamburg, Buchhandlung Samtleben und Freie Akademie der Künste
Alex Capus liest aus „Königskinder“

Alex Capus liest aus „Königskinder“

In seinem neusten Roman erzählt Alex Capus eine bezaubernde und humorvolle Geschichte, die die Zeiten überdauert: Max und Tina sind eine Nacht lang in den Alpen in ihrem Auto eingeschneit. Um ihnen die Zeit bis zur Rettung aus dem Schlamassel zu vertreiben, erzählt Max eine Geschichte, die einst in diesen Bergen begann, von dem armen Knecht Jakob, der sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, zur Zeit der französischen Revolution verliebt. Doch bevor die Beziehung blühen kann, zieht Jakob in den Krieg. Viele Jahre später besteht noch einmal eine Chance für ihr Glück, doch nun muss Jakob nach Versailles, auf Befehl den Königs Ludwig XVI. Dort berührt die Liebesgeschichte des ungleichen Paares tief und so wird auch Marie nach Versailles geholt.

EINTRITT: 12 Euro/ 8 Euro

VERANSTALTER

Literaturhaus Hamburg und Buchhandlung Samtleben
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23, 20095 Hamburg
T. 040. 220 51 45
www.literaturhaus-hamburg.de
www.buchhandlung-samtleben.de
www.akademie-der-kuenste.de

LESUNG

Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
HVV: „Steinstraße“

Das Literaturhaus Hamburg ist mit seinen etwa 150 Veranstaltungen ein Dreh- und Angelpunkt für jeden literaturbegeisterten Hanseaten. Seit 1989 bietet die gastfreundliche weiße Villa am Schwanenwik anspruchsvolle literarische Unterhaltung in Form von Lesungen, mehrtägigen Festivals und Reihen wie dem „Philosophischen Café“. Gemeinsam mit der Buchhandlung Samtleben und der Freien Akademie der Künste lädt das Literaturhaus zu einer Lesung ein.

19:30
Schwarze Hafen-Nächte
Die entgleiste Kameliendame

Die entgleiste Kameliendame

Violetta ist schwer krank. Sie wird den Abend nicht überleben. Jeder weiß das. Die Oper „La Traviata“ hat diese Figur zum Mythos gemacht. Sie basiert auf Alexandre Dumas‘ Roman „Die Kameliendame“. Es geht um das „Escortmädchen“ Violetta, das sich von ganz unten nach ganz oben schläft und schließlich, unglücklich verliebt, an ihrem Leben zugrunde geht. Eine Heldin vorzustellen, die noch dazu ein bekanntes Vorbild in der Realität hatte, war in höchstem Maße provokant. Michael Friederici liest zeitgenössische Kommentare, Kritiken, Briefe und natürlich Passagen aus „Die Kameliendame“. Die Sopranistin Kathryn Wieckhorst stellt dazu Arien aus „La Traviata“ vor. Noch 1936 moralisierte Reclam: Das Thema sei „durchaus verwerflich“ – und ist daher genau das Richtige für eine lange schwarze Lese- und Gesangsnacht!

EINTRITT: 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Schwarze Hafen-Nächte im Kesselhaus Am Sandtorkai 30 20457 Hamburg T. 040. 420 89 55
HVV: „Am Sandtorkai“
T. 040. 420 89 55
www.schwarzenaechte.de

Das Motto der Schwarzen Hafen-Nächte ist literarisches und manchmal eben auch musikalisches Programm: Verbrechen sind kein Privileg von Gesetzesbrechern.

19:30
Boysen + Mauke
Petra Morsbach liest aus „Justizpalast“

Petra Morsbach liest aus „Justizpalast“

Thirza Zorniger wächst unter der Obhut ihres Großvaters, eines ehemaligen Strafrichters, und zweier Tanten heran. Aus dem linkischen Teenager wird eine fleißige Studentin und schließlich eine Vorsitzende Richterin im Münchner Justizpalast. Konstante Größe im Verlauf ihres Lebens ist stets das Streben nach Gerechtigkeit, auch wenn die Wirklichkeit oft etwas anderes zeigt, als die Theorie vorgibt. Petra Morsbachs grandioser Roman ist Ergebnis präziser langjähriger Recherche und lässt uns eintauchen in die Sphäre von Recht und Gerechtigkeit, in Berge von Akten und ermüdende, verworrene, erschütternde und absurd komische Fälle. Für „Justizpalast“ wurde Petra Morsbach mit dem Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2017 ausgezeichnet. Christoph Schröder moderiert.

EINTRITT: 7 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Boysen + Mauke
Große Johannisstraße 19, 20457 Hamburg
HVV: „Rathausmarkt“
T. 040. 441 83 - 189
www.schweitzer-online.de

Boysen + Mauke ist ein Zusammenschluss zweier Traditionsbuchhandlungen, die 1867 und 1796 gegründet wurden. Neben juristischen Fachinformationen und -veranstaltungen steht die Buchhandlung für ausgewählte Belletristik.
Diese Buchhandlung ist Annahmestelle von Aktion Buch e.V.

19:30
Bücherhalle Holstenstraße
Verena Carl liest aus „Die Lichter unter uns“

Verena Carl liest aus „Die Lichter unter uns“

Mit genauer Beobachtung und viel Empathie erzählt Verena Carl die Geschichte von Anna und Jo, die mit ihren Kindern an den Ort zurückkehren, in dem sie schon ihre Hochzeitsreise verbrachten. Doch dieses Mal fühlt es sich ganz anders an, und Anna zweifelt, ob sie die richtigen Entscheidungen getroffen hat und ihr Leben nicht auch ganz anders hätte verlaufen können. Einfühlsam erzählt Verena Carl, wie Sicherheit plötzlich ins Wanken gerät und was daraus folgt.

Ein Büchertisch wird in der Bücherhalle ausgerichtet von der Buchhandlung ZweiEinsDrei.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Holstenstraße
Norderreihe 5-7, 22767 Hamburg
HVV: „Holstenstraße“
T. 040. 432 22 28
www.buecherhallen.de

Die Bücherhalle Holstenstraße hat ca. 20.000 Medien. Das Medienangebot bietet ein breites Sortiment an Büchern, Hörbüchern, CDs, DVDs, Blu-Rays, Zeitschriften, Brettpielen und Konsolenspielen für Kinder und Erwachsene.

20:00
Strips & Stories
„The Joke Is On You“ – Comiclesung (dt. / engl.) mit Kathrin Klingner, Lizz Lunney, Elizabeth Pich & Nadine Redlich

„The Joke Is On You“
Comiclesung (dt. / engl.) mit Kathrin Klingner, Lizz Lunney, Elizabeth Pich & Nadine Redlich

Guter Witz lebt von Reduktion und Abstraktion. Die vier eingeladenen Comiczeichnerinnen beherrschen diese Kunst nahe an der Perfektion. Wie sie mit punktgenauem Timing in ihren Geschichten mit Leerstellen und Doppeldeutigkeiten spielen und auch Selbstironie und Ernsthaftigkeit nicht außen vor lassen, werden wir in Lesungen und Künstlerinnengesprächen von ihnen hören.

EINTRITT gegen Spende

VERANSTALTER

Strips & Stories
Wohlwillstrasse 28, 20359 Hamburg
HVV: „Reeperbahn“
T. 040. 38 07 40 09
www.strips-stories.de

LESUNG

Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 11/12, 20359 Hamburg
HVV: „Reeperbahn“

Strips & Stories ist der Buchladen für Graphic Novels. Ergänzt wird das Programm durch ausgewählte Romane, Kinderbücher und einem Buchbestellservice für die Nachbarschaft. Mit vielen Lesungen und Buchpräsentation trägt Strips & Stories wesentlich zum kulturellen Leben rund um die Wohlwillstraße bei.

20:00
Bücherhalle Elbvororte
Till Raether liest aus „Neunauge“

Till Raether liest aus „Neunauge“

Nach „Treibland“, „Blutapfel“ und „Fallwind“ ist „Neunauge“ der vierte Fall für den Hamburger Ermittler Adam Danowski: In Kellern von Hamburger Schulen werden mumifizierte Tote entdeckt. Zur Unterstützung der lokalen Ermittler wird der bayerische Star-Fallanalytiker Martin Gaitner angefordert – sehr zum Leidwesen von Hauptkommissar Adam Danowski. Er kann Gaitner nicht ausstehen und zweifelt auch an der Theorie des Kollegen – ein zu Schulzeiten traumatisierter Einzeltäter? Danowskis Gefühl sagt ihm etwas anderes. Währenddessen macht sich in der Stadt Panik breit: Keller werden durchsucht, Schüler beurlaubt, die Senatsverwaltung erwägt Sonderferien, quasi «Leichenfrei». Am Ende steht eine Entdeckung, die die Ermittler in einen Abgrund blicken lässt.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherhalle Elbvororte
Sülldorfer Kirchenweg 1B, 22587 Hamburg
HVV: „Blankenese“
T. T. 040. 38 64 07 82
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg – bei uns werden sie viel mitnehmen: Mit einem Bestand von 45.000 Medien gehört die Bücherhalle Elbvororte zu den großen Stadtteilbibliotheken Hamburgs. Wir sind ein Treffpunkt für Familien, Ansprechpartner für die Nutzung neuer Medien und bieten regelmäßige Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an. Das Angebot an Romanen umfasst alles von Klassikern bis zu Neuerscheinungen, Bestsellern und Hamburg-Krimis.

20:00
Bücherstube Fuhlsbüttel
„WIR SIND DIE SELIGEN!“ – LESUNG, MUSIK UND MEHR…

„WIR SIND DIE SELIGEN!“ –
LESUNG, MUSIK UND MEHR…

Der in Fuhlsbüttel lebende und arbeitende Autor STEFAN ISERHOT-HANKE liest aus veröffentlichten Werken und seinem im Frühjahr 2019 erscheinenden Roman „WIR SIND DIE SELIGEN“. Ein Buch über die Kinder der 68er-Generation. Eine Jugend in den frühen 80er vor dem Hintergrund von Friedensbewegung, „Atomkraft? Nein Danke!“ und politisierten Kirchentagen. Die Textpassagen werden jeweils mit Photo-Slideshows visualisiert. Außerdem begleiten der Autor und seine Frau den Abend mit Musik für Violine und Klavier.

EINTRITT: 12 Euro inkl. Getränke

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow
Hummelsbütteler Landstraße 8, 22335 Hamburg
HVV: „Erdkampsweg (Ost)“
T. 040. 59 97 54
www.fuhlsbuecher.de

Die Bücherstuben Thorsten Lager e. K. bestehen seit 1927, also seit nunmehr 90 Jahren. Damit sind wir in Hamburg eine der ältesten inhabergeführten Buchhandlungen. Und so weit der zeitliche Rahme ist, den unsere Geschichte spannt, so breit ist auch das Angebot, das wir stolz präsentieren. Frischer Wind und Tradition, das ist unser Prinzip.

ab 20:00
GEDOK Hamburg und Deutsche Haiku-Gesellschaft
Haiku trifft Gott
Workshop, Wettbewerb und Live-Musik – Beginn stündlich

Haiku trifft Gott
Workshop, Wettbewerb und Live-Musik

Mit einer kurzen szenischen Lesung aus „Voller Mond“ von David Lanoue stimmen Mitglieder der Deutschen Haiku-Gesellschaft und der GEDOK Hamburg die Gäste aufs Haikuschreiben ein. Inspiriert von Live-Musik mit E-Bass und Klavier sowie der Ausstellung „Innehalten“ der Malerin Tanja Gott (Harpyen, mythologische Figuren und die Nachtseite der Weiblichkeit) können nach kurzer Anleitung eigene Haiku entstehen. Jedes Haiku, das in die Box geworfen wird, nimmt am Wettbewerb teil. Die Gewinnertexte werden mit Sachpreisen mit Haiku-Bezug ausgezeichnet. Das stündliche Live-Programm dauert jeweils 20 Minuten, anschließend Schreibzeit und Verweilen in der Galerie bei einem Glas Wein.

EINTRITT: frei, Spende willkommen

VERANSTALTER + LESUNG

GEDOK Hamburg und Deutsche Haiku-Gesellschaft
Koppel 66
Lange Reihe 75, 20095 Hamburg
HVV: „Gurlittstraße“
T. 040. 39 80 39 87
www.gedok-hamburg.de
www.deutschehaikugesellschaft.de

Die Deutsche Haiku-Gesellschaft befasst sich mit verschiedenen Formen japanischer Lyrik von Haiku über Tanka bis zum Renku und sowie Haibun und Haiga. Die GEDOK ist ein Verband, der in allen Kunstsparten - in bildender, angewandter und darstellender Kunst, Architektur, Literatur, Musik - besonders die Interessen der Künstlerinnen vertritt.

20:00
Lesesaal Buchhandlung
Rachel Gratzfeld liest aus „Bittere Bonbons“ - Georgische Geschichten

Rachel Gratzfeld liest aus „Bittere Bonbons“ - Georgische Geschichten

Nach siebzig Jahren als Teil der Sowjetunion, nach Bürgerkriegsjahren, Unabhängigkeitskampf und Krieg mit Russland wächst in Georgien heute eine neue Generation heran, die auch in der Literatur neue Töne anschlägt. Dreizehn junge Autorinnen nehmen uns mit auf eine Reise durch Georgien und geben uns Einblicke in ihr Land und seine Geschichte. Dabei changieren die Erzählungen zwischen Kindheit und Erwachsenenalter, Wirklichkeit und Traumwelt, Stadt und Land, Gegenwart und Vergangenheit. Alle Autorinnen sind nach 1968 geboren. Sie umkreisen Aspekte des heutigen Lebens: Geschlechterbeziehungen, Sexualität, Familie, Selbstverwirklichung und Migration – und zeichnen damit ein facettenreiches Porträt ihres Landes. Rachel Gratzfeld hat hier eine vielschichtige Anthologie junger Autorinnen des diesjährigen Gastlandes in Frankfurt herausgegeben und auch das Nachwort verfasst.

EINTRITT: 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Lesesaal Buchhandlung
Stadthausbrücke 6, 20355 Hamburg
HVV: „Stadthausbrücke“
T. 040. 44 46 57 37
kontakt@lesesaal-hamburg.de
www.lesesaal-hamburg.de

Nach sieben Jahren Eimsbüttel ist der Lesesaal nun mit seinem bekannten anspruchsvollen Sortiment an die Stadthausbrücke gezogen und freut sich sehr über die neue Aufgabe.

20:00
Sachsentor Buchhandlung
Mareike Krügel liest aus „Sieh mich an“

Mareike Krügel liest aus „Sieh mich an“

Weil Katharina eine folgenreiche Entdeckung gemacht hat, ist für sie nichts mehr, wie es war. Trotzdem läuft ihr ganz alltäglicher Wahnsinn weiter. Doch wie lange soll sie ihr Geheimnis für sich behalten? Denn plötzlich steht einfach alles auf dem Spiel: ihre Ehe, die Familie, das ganze Leben. „Mareike Krügel ist eine geniale Erzählerin. Ihr Roman ist große Kunst: Denn er ist klug, bestürzend, zupackend und humorvoll, manchmal sogar alles zu gleich.“ Kristof Magnusson

EINTRITT: 10 Euro (Kombiticket mit der Veranstaltung der Buchhandlung Alte Holstenstraße um 18.00 nur 15 Euro)

VERANSTALTER

Sachsentor Buchhandlung
Sachsentor 11, 21029 Hamburg
HVV: „Stadthausbrücke“
T. 040. 724 68 51
www.buchalteho.de

LESUNG

Kulturforum Serrahn, Serrahnstraße 1, 21029 Hamburg
HVV: „Bergedorf“

Die „Sachsentor Buchhandlung “ ist die Buchhandlung im historischen Herzen von Bergedorf. Wir führen ein allgemeines Sortiment, mit den Schwerpunkten Belletristik, Krimi und Kinder- und Jugendbuch. Auch aktuelle Sachbücher, Reiseführer und Regionalia gehören zu unserem Programm. Eine gute und freundliche Beratung ist uns besonders wichtig, kommen Sie vorbei und stöbern bei uns.

20:00
Forum Hamburger AutorInnen und writers´room
AHAB-Lesereihe zur Langen Nacht

AHAB-Lesereihe zur Langen Nacht

Je zwei AutorInnen des Forums Hamurger AutorInnen und des writers‘ room Hamburg lesen neue Texte. Unter anderem dabei: Lubi Barre (wr) und Tanja Schwarz (Forum), moderiert von Sascha Preiß und Jonis Hartmann, nicht nur AHAB-Veranstalter, sondern auch selber Insassen beider Hamburger Literaturinstitutionen. Frische Literatur in Deutsch und Englisch kommt aus dem Forum, einer über 25 Jahre alten Hamburger Textgruppe und aus dem Hamburger Schreibatelier writers‘ room in der Dosenfabrik Bahrenfeld. AHAB, die monatliche Lesereihe am Hafen in der historischen Seemannsmission, freut sich auf eine lange Lesenacht mit Prosa, Lyrik, liebenswerten Gästen und Getränken der Hamburger Literatur-Szene. Bei gutem Wetter draußen an den Hafenkränen vor der Mission!

EINTRITT: 6 Euro

VERANSTALTER

Forum Hamburger AutorInnen und writers´room
T. 0176. 80 89 36 26
writersroom.de
www.facebook.com

LESUNG

Seemannmission Altona, Große Elbstraße 132, 22767 Hamburg
HVV: „Sandberg“

AutorInnen aller Genres treffen sich zum Arbeiten in den Dachgeschossräumen der alten Dosenfabrik Bahrenfeld. Seit über 20 Jahren entstehen Romane, Drehbücher, Gedichte, Historische Abhandlungen, Lesungskonzepte, Seminare und und und. Der writers room unterstützt u.a. die freie Textwerkstatt Reiters Ruhm, die erfolgreichen Lesereihen AHAB, Hafenlesung, Glückliche Gegenstände oder die Literaturzeitschrift tau.

20:00
Buchhandlung Lüdemann
Georg Thiel liest aus „Jud“

Georg Thiel liest aus „Jud“

Man muss sich seiner Vergangenheit stellen. Das ist eine Naturnotwendigkeit. Dazu muss man Freud nicht gelesen haben. Die Beziehung des mäßig erfolgreichen Fotografen Titus Strings ist gerade am Scheitern. Da kommt der Auftrag, die Brüsseler Weltausstellung zu fotografieren, wie gerufen. Als Titus dort nach einer turbulenten Parforce-Tour im österreichischen Pavillon zusammenbricht, setzen ihn der geschwätzige Feuilletonist Rupert und die ebenso resolute wie attraktive Hostess Erika in einen Zug nach Wien. Er soll sich dort seiner unaufgearbeiteten Vergangenheit als Kriegsflüchtling und Naziopfer stellen. Während er in Wien mit längst besiegt geglaubten Dämonen ringt, entdeckt er in einer Zeitschrift ein Foto aus dem März 1938: Ein junger Mann wird von einem Nazi- Schergen gezwungen, „Jud“ auf die Fassade eines Hauses zu schreiben. In dem Opfer erkennt er sich selbst. Doch wer ist der Täter? Titus macht sich auf die Suche ...

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Lüdemann
Fährstr.26, 21107 Hamburg
HVV: „Vogelhüttendeich“
T.040. 753 13 53
www.luedebuch.de

Lüdemann ist die Buchhandlung auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Bede Lüdemann und die Buchhändlerinnen bieten eine Mischung aus zarter Prosa, buntem Bilderbuch, bösem Krimi und kernigem Sachbuch. Nebenher gibt es Spielzeug, Wein, Lesungen, Konzerte und vieles mehr.

20:00
Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg
Poetry Slam im Rahmen der Langen Nacht der Literatur

Poetry Slam im Rahmen der Langen Nacht der Literatur

Kampf der Künste und die Bücherhallen Hamburg präsentieren im Rahmen der „Langen Nacht der Literatur“ erstmals einen Poetry Slam in den famosen Räumen der Zentralbibliothek! Was ist Poetry Slam? Acht Slamerinnen und Slammer treten im Kampf um die beste Bewertung durch das Publikum mit Ihren Texten gegeneinander an. Poetry Slam ist Live, ist Wortspielerei, ist Comedy, ist Rap, ist Lyrik und Prosa. Poetry Slam ist mal witzig und laut, mal ernst und leise, mal volle Kante ins Gesicht und mal ein sanfter Streichler mit einer Feder. In Chicago erfunden, schwappte die Welle schnell nach Deutschland und begründete eine neue Szene der Live-Literatur. Kampf der Künste ist Deutschlands größter und in Hamburg ansässiger Poetry Slam-Veranstalter.

EINTRITT: 8 Euro/ 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg
Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
HVV: „Hauptbahnhof“
T.040. 42 60 -60
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg verstehen sich als „barrierefreie Kultur- und Bildungsinstitution“ in einer durch kulturelle Vielfalt geprägten Gesellschaft. Die Zentralbibliothek am Hühnerposten ist die größte Bibliothek im System der Bücherhallen Hamburg. Sie ist seit Januar 2004 an diesem Standort im Gebäude des ehemaligen Hamburger Hauptpostamtes untergebracht. Sie hat einen Gesamtbestand von rund 500.000 Medien und wird jährlich von rund 1.000.000 Besuchern genutzt.

20:15
Mathilde Bar Ottensen
Lea Streisand liest aus: „Im Sommer wieder Fahrrad“

Lea Streisand liest aus: „Im Sommer wieder Fahrrad“

Wo die strahlende Lea ist, da ist das Leben – bis sie plötzlich, mit gerade dreißig, schwer erkrankt. Während ihre Freunde Weltreisen planen, aufregende Jobs antreten, heiraten, Kinder kriegen, kreisen ihre eigenen Gedanken um Krankheit und Tod. Als sie fast die Hoffnung verliert, muss Lea an ihre Großmutter Ellis denken. Ellis Heiden war Schauspielerin und Lebenskünstlerin, „eine Frau wie ein Gewürzregal“, lustig, temperamentvoll und furchtlos. In den 1940er Jahren etwa schummelte sie ihren Bräutigam, einen „Halbjuden“, in einer abenteuerlichen Aktion nach Berlin und rettete ihm damit das Leben. Auch die Nachkriegswirren, Mauerfall und Wendezeit meisterte sie mit einer umwerfend unkonventionellen Haltung zum Leben. Die Erinnerung an diese besondere Frau stärkt Lea in einer schweren Zeit den Rücken. Mit leichter Feder, Herz und Humor erzählt Lea Streisand die Geschichte zweier unverwechselbarer, starker Frauen.

EINTRITT: 7 Euro/ nur Abendkasse

VERANSTALTER + LESUNG

Mathilde Bar Ottensen
Kleine Rainstraße 11, 22765Hamburg

HVV: „Altona“
www.mathilde-HH.de

Mathilde veranstaltet an zwei Standorten ca. 100 Kulturveranstaltungen im Jahr. Ob es selbst konzeptionierte Lesungen sind, wie die „Hessenlesung“ oder „Rock‘n Roll Overkill“, Comedy oder Liedermacherkonzerte, Mathilde ist immer eigen. Die gemütlichen Locations laden zu einem geselligen Abend mit Kultur zum Anfassen ein.

20:15
Thalia Buchhandlungen Hamburg
Angelika Klüssendorf liest aus „Jahre später“

Angelika Klüssendorf liest aus „Jahre später“

„Klüssendorfs minimalistische Prosa ist wie die Axt, die das Wichtige vom Unwichtigen trennt [...]. Angelika Klüssendorf [gehört] zu den wichtigsten Autorinnen ihrer Generation“, meint Thomas Andre vom Hamburger Abendblatt. Mit „Das Mädchen“ und „April“ beschrieb Klüssendorf die Geschichte einer starken jungen Frau, die ihren Weg geht unter widrigen Umständen. Der neue Roman »Jahre später« erzählt nun von der intensivsten, aber auch zerstörendsten Beziehung des erwachsenen Mädchens April – ihrer Ehe. Ihren Mann, der ihr zunächst durch seine dreist raumnehmende Art auffällt, lernt sie bei einer Lesung auf der Reeperbahn kennen. Es ist nicht Sympathie, die sie zusammenführt. Es ist eine andere Form der Anziehung: Intensität. Eine schicksalhafte Begegnung. Denn Ludwig, der Chirurg aus Hamburg, wird für April zum Lebensmenschen werden – und April für ihn. Im Guten wie im Schlechten.

EINTRITT: 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Thalia Buchhaus
Spitalerstraße 8, 20095 Hamburg
HVV: „Hauptbahnhof“
T.040. 48 50 10
www.thalia.reservix.de

Das Thalia Buchhaus in der Spitalerstaße ist aktuell die größte unser 11 Buchhandlungen in und um Hamburg. Dort können Sie nicht nur nach Herzenslust einkaufen, köstlich im neueröffneten Moleskine Café schlemmen, sondern auch regelmäßig Literatur live erleben. Unsere Veranstaltungen finden Sie u.a. in unserem Treffpunkt-Heft.

22:00
Behörde für Kultur und Medien
Verleihung des dritten Hamburger Buchhandlungspreises

Verleihung des dritten Hamburger Buchhandlungspreises

„Geistige Tankstellen“ hat Helmut Schmidt die Buchhandlungen einmal genannt. In Hamburg gibt es mehr als 80 solcher Zapfsäulen für den Kopf. Um den unermüdlichen Einsatz der dort Tätigen zu ehren, vergibt die Behörde für Kultur und Medien seit 2014 den Hamburger Buchhandlungspreis. Aus der Vielzahl von Bewerbungen hat die Jury – Thomas Andre (Hamburger Abendblatt), Thomas Bleitner und Ragna Lüders-Cords (Buchhandlung & Antiquariat Lüders), Antje Flemming (Behörde für Kultur und Medien), Carola Markwa (Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Nord e.V.), Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) und Rita Schmitt (Hamburger Öffentliche Bücherhallen) – die Gewinner 2018 ermittelt. Wem Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, den Hauptpreis und den Sonderpreis am 1. September überreichen wird, darüber haben die Jurymitglieder jedoch Stillschweigen vereinbart.

EINTRITT: frei

VERANSTALTER

Behörde für Kultur und Medien
www.hamburg.de

Hamburger Kunsthalle
Werner-Otto-Saal
Glockengießerwall, 20095 Hamburg
HVV: „Hauptbahnhof“

Der Hamburger Buchhandlungspreis wird seit 2014 alle zwei Jahre für besonders engagierte inhabergeführte Buchhandlungen mit maximal drei Filialen vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Seit 2016 gibt es auch einen mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis für das beste spezialisierte Sortiment.

ab 22:00
Ausklang
Jetzt wird gefeiert!

Jetzt wird gefeiert!

Feiern Sie mit uns 5 Jahre Lange Nacht der Literatur in Hamburg! Veranstalter, Mitwirkende und natürlich die Besucherinnen und Besucher sind herzlich in die Hamburger Kunsthalle eingeladen, um den Abend feierlich ausklingen zu lassen. Zunächst erfahren Sie im Werner-Otto-Saal, ob in diesem Jahr vielleicht Ihre Lieblingsbuchhandlung den mit 10.000 Euro dotierten Buchhandlungspreis von Kultursenator Carsten Brosda überreicht bekommt. Danach kann im benachbarten Café Liebermann bis spät in die Nacht hinein gefeiert werden. Die Musik dazu liefert Caroline Kiesewetter und Band mit Swing und German Jazz. Vielleicht schwingt der eine Autor oder die andere Autorin gar das Tanzbein – mit Ihnen!? Oder Sie treffen den Schriftsteller, dem Sie eben noch gelauscht haben und kommen mit der Autorin ins Gespräch, deren Roman Sie gerade erst verschlungen haben? Oder Sie verbringen einfach mit guten Freunden einen entspannten Abend und lassen das Gehörte Revue passieren. Wie auch immer: Seien Sie herzlich willkommen!

EINTRITT: frei
Die Ausstellungsräume der Hamburger Kunsthalle sind nicht geöffnet!

VERANSTALTER + LESUNG

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall , 20095 Hamburg
HVV: „Hauptbahnhof“

www.caroline-kiesewetter.de

FÖRDERER
MEDIENPARTNER